» » Ausgewogene Ernährung - was ist das eigentlich genau?
gesundes Essen 27. März 2014 0

Gesundheit

Das Thema Ernährung spielt, gerade in den letzten Jahren, eine immer entscheidendere Rolle in der Gesellschaft. Immer mehr Menschen haben sich einen ausgewogenen und gesundheitsfördernden Lebensstil auf die eigene Fahne geschrieben und streben somit ein langes Leben an. Dabei spielt Vegetarismus bzw. Veganismus eine ebenso tragende Rolle wie das bewusste Konsumieren nachhaltig produzierter Lebensmittel. Dazu zählen vor allem die biologisch-dynamische Landwirtschaft und eine artgerechte Tierhaltung. Was aber stellt eigentlich eine ausgewogene Ernährung genau da?

Allgemein nützliche Hinweise

Ausgewogene und gesunde Ernährung stellt gemein hin eine gute Basis für ein erfülltes Leben dar. Wer sich dementsprechend ernährt, der bekommt das in den meisten Fällen von seinem Körper gedankt. Mit einer Kombination aus gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung, voranging an der frischen Luft, erhält der Körper wichtige Stoffe und Entspannungsphasen, die er im oftmals stressigen Alltag dringend benötigt. Dabei sollte man allerdings ein gesundes Mittelmaß finden und die Gesundheitsabsichten nicht übertreiben, denn auch hierbei gilt, weniger ist oft mehr. Raucher sollten deshalb einen übermäßigen Konsum von Vitamin C vermeiden, da sonst nachweislich ein erhöhtes Krebsrisiko besteht. Im Klartext heißt das, dass Raucher auf Nahrungsergänzungsmittel, vor allem mit Vitamin C verzichten sollten. Viele Obst- und Gemüsesorten wie beispielsweise Paprika, Zitronen oder Äpfel bieten ausreichend Vitamin C. Dieser Grundsatz gilt in abgewandelter Form auch für alle Nichtraucher. Nahrungsergänzungsmittel sind generell mit viel Vorsicht zu genießen. Wer genügend Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Milchprodukte zu sich nimmt, der benötigt solche Zusatzmittel nicht. In den Industrienationen herrscht ein breites Angebot dieser Speisen und so liegt es bei jedem Verbraucher selbst, sich derer zu bedienen. Nahrungsergänzungsmittel sind grob gesagt nur in Länder der Dritten Welt, in welchen Mangelernährung herrscht, angebracht und sinnvoll.

Sich ausgewogen und gesund Ernähren

Als Grundlage einer ausgewogenen Ernährung gilt nach wie vor die sogenannte Nahrungsmittelpyramide. Diese zeigt in einfachen Stufen auf, welche Lebensmittel aus ernährungsphysiologischer Sicht her empfehlenswert sind und welche einen weniger wertvollen Beitrag für den Körper des Menschen leisten. So stehen Lebensmittel wie Gemüse, Obst, fettarme Milchprodukte, Geflügelfleisch, Fisch, Mineralwasser, Rapsöl und Trinkwasser weit oben. Auch Produkte, welche am Mittelmeer und in anderen südlichen Ländern sehr beliebt sind, finden sich hier. Dazu zählen u. a. Couscous und Olivenöl. Weit weniger gesundheitsfördernd gelten hingegen alle Lebensmittel die unter die Kategorie Fast Food Zählen, dazu zählen auch Softdrinks wie Cola, und Süßigkeiten. Aber auch sehr fetthaltiges Fleisch, Energydrinks, Schmalz, Eier und Butter in Massen fallen unter die weniger wertvollen Nahrungsmittel. Das allerdings bedeutet nicht, dass der Mensch prinzipiell darauf verzichten muss. Werden diese Lebensmittel in Maßen genossen, so haben sie keinerlei negativen Einfluss auf die Gesundheit. Lediglich Diabetes Patienten und Personen, welche leicht zu einer Gicht neigen, sollten sich dabei einschränken und die Hinweise ihres Arztes befolgen. Ansonsten sollte man auf seinen eigenen Körper hören, denn meist gibt dieser Signale an das Bewusstsein, welche Nahrung ihm schadet und welche gut tut. Personen, die an Übergewicht leiden und abnehmen möchten, empfiehlt sich eine Kalorientabelle mit dem persönlichen Energiebedarf und den täglichen Speisen anzulegen. So verliert man nicht den Überblick und kann dauerhaft und gesund das Wunschgewicht erreichen und auch halten. Menschen, die hingegen an Untergewicht leiden, sollten ihren täglichen Kalorienbedarf erhöhen und dabei trotzdem auf eine ausgewogene Ernährung achten.
Wer sich selbst durch eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Vitaminen und Mineralien versorgt, der wird lange von einem gesunden Körper profitieren können. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Gesellschaftsschicht man sich befindet. Gesunde Ernährung muss nicht viel Kosten und kann zudem auch viel Freude bereiten.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Gesundheit