» » Augenbrauen Extensions - Was steckt dahinter?
volle Augenbrauen 12. September 2018 0

Kosmetik

Die Augenbrauen geben jedem Gesicht seinen Rahmen, wie es so schön heißt. In den letzten Jahren ist das Styling der Brauen daher immer mehr in den Fokus gerückt. Während die Brauen früher dünn und fein sein mussten, kann die Behaarung oberhalb der Augendeckel heute gar nicht voll genug sein. Prominente Beispiele machen es vor, Beauty-Verrückte auf der ganzen Welt amen den Trend hin zur buschigen Braue nach. Doch nicht jeder hat das Glück, mit langen und dichten Brauen gesegnet zu sein, daher gibt es nun auch Augenbrauen Extensions.

Extensions für Haare und Wimpern

Dass es sowohl für das Haar auf dem Kopf als auch für die Wimpern sogenannte Extensions gibt, ist nichts Neues. Inzwischen gibt es sowohl sehr hochwertige Haarverlängerungen aus Echthaar als auch günstige Alternativen aus Kunsthaar, welche hin und wieder Verwendung finden. Wer lange und volle Wimpern haben möchte, der kann in eines der zumindest in deutschen Großstädten zahlreich vertretenen Kosmetikstudios gehen. Doch was ist eigentlich mit den Menschen, die gerne vollere Augenbrauen haben möchten?

Alle Eckdaten zur Verdichtung der Augenbrauen

Augen Make UpIn einigen Kosmetikstudios werden synthetische Härchen in die eigenen Augenbrauen integriert, um diese voller und länger wirken zu lassen. Auch die Form kann man je nach gewählter Platzierung entsprechend optimieren. Ganze 14 Tage sollen Extensions für die Augenbrauen halten, wenn man den viel gepriesenen Angeboten Glauben schenken mag. Bei der sogenannten Augenbrauenverdichtung darf sich die Kundin ganz entspannt in den Behandlungsstuhl zurücklehnen, während fachkundiges Personal sich um die Extensions kümmert. Im Vorfeld wird mit der Kosmetikerin besprochen, welcher Look von der Kundin gewünscht ist. So wird für einen besonders natürlichen Look zum Beispiel nur ein Teil der Braue verdichtet – diese Maßnahme findet vor allem bei Blondinen Anwendung.

Die Preise für eine Verdichtung der Augenbrauen variieren stark. Erstens sind die Kosten je nach Stadt unterschiedlich und zweitens verlangen große Kosmetikketten häufig weniger Geld als kleine, privat geführte Studios. Außerdem kommt es auf die gewünschte Technik sowie auf die Menge der verwendeten Härchen an. Grob sollten Preise zwischen 30 und 60 Euro veranschlagt werden – je mehr Braue gewünscht wird, desto höher klettern die Kosten.

So funktioniert die neue Methode

In der Regel wird vor dem Anbringen der künstlichen Haare zuerst die eigene Braue in Form gebracht. Häufig ist die Fadenmethode oder das Zupfen mit der Pinzette das Mittel der Wahl. Die synthetischen Härchen werden dann nach und nach direkt an die echten Haare geklebt. Sie landen nicht etwa auf der Haut, wo sicher der Kleber viel zu schnell lösen würde. Natürlich ist der verwendete Kleber sehr gut hautverträglich und offiziell in Deutschland zugelassen. Nach etwa 40 bis 50 Minuten ist die Behandlung abgeschlossen und die Augenbrauen erstrahlen in neuer Pracht. Einziger Nachteil: Die feinen, künstlichen Haare halten maximal für die Dauer von zwei Wochen. Allerdings muss man beim Abschminken und unter der Dusche sehr vorsichtig sein, damit sie sich auch wirklich nicht frühzeitig ablösen.Wimpern

Insgesamt ist die Erfindung von Augenbrauen Extensions durchaus eine gute Sache. Wer sich schon immer volle Brauen gewünscht hat, darf sich also über die Innovation freuen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Kosmetik