» » Alternativen zum üppigen Weihnachtsessen - diesmal geht's gesünder und kalorienärmer
gesunde Ernährung 14. Dezember 2018 0

Gesundheit


Was für viele im Advent mit leckeren Keksen, Schokonikoläusen und dem einen oder anderen Glühwein oder Punsch beginnt, setzt sich bei den weihnachtlichen Zusammentreffen mit Freunden und der Familie fort. Die Rede ist von zahlreichen Kalorienbomben, die das Festessen zwar zu einem echten Gaumenschmaus machen, dafür in den Tagen danach für Stirnrunzeln beim Gang auf die Waage führen. Dabei gibt es leckere und gesunde Alternativen, die jedes Weihnachtsessen zum Genuss ohne Reue machen.

Würstchen mit Kartoffelsalat geht auch kalorienarm

Vielerorts kommt am Heiligen Abend ein einfaches Essen auf den Tisch. Handelt es sich dabei um Würstchen mit Kartoffelsalat, klingt das zwar simpel, kann aber eine echte Kalorienbombe sein. Dabei ist eine Alternative ganz einfach, schmeckt ebenso lecker und verträgt sich mit dem Kalorienkonsum viel besser. Die Rede ist von Putenwürstchen, die um einiges weniger Fett enthalten als normale Wiener. Und dann ist da noch der Kartoffelsalat, der anstatt mit einem schweren Dressing aus Majonäse und Co. gedeckter Tischeinfach mit Olivenöl, ausgepresstem Zitronensaft und frischen Kräutern angerichtet werden kann. Dabei ist wichtig, dass das Verhältnis zwischen Öl und Zitrone unbedingt 5:2 betragen sollte, sonst wird es zu sauer. Die frischen Kräuter können Schnittlauch oder Petersilie sein, womit nach dem Abschmecken mit Salz und Pfeffer, der Kartoffelsalat nicht nur karlorienärmer, sondern auch dank Vitamin C und E eindeutig gesünder wird. Wer noch etwas Farbe in den Salat bringen möchte, kann Schalotten, Paprika und Kirschtomaten oben drauf geben.

Auf Fisch setzen, das macht schlank

Das Weihnachtsessen muss nicht immer traditionell Braten oder Gänsekeule auf den Tisch bringen. Wie wäre es mit fettarmen und gesunden Fisch? Ob Schollenfilet, Forelle oder der zarte Lengfisch, diese Alternativen lassen sich auch für Laien in der Küche sehr einfach zubereiten. Der milde Geschmack der Fischgerichte schmeckt der ganzen Familie. Und nicht nur das, denn Fisch versorgt alle noch mit viel Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Außerdem machen diese Gerichte lange satt, ohne dass eine große Müdigkeit ausbricht. Auch bei den Beilagen können gut Kalorien gespart werden. Gerade das aktuelle Wintergemüse bietet hier viele gesunde und schmackhafte Alternativen an. Zu empfehlen sind Pastinaken, Steckrüben oder Rote Beete, die nicht nur schmecken, sondern auch Farbe auf den Teller zaubern. Auch Rosenkohl in unterschiedlichen Variationen ist ein herrlich schmackhafter Speisenbegleiter.

Auch gesunde Desserts sind möglich

Gerade an Weihnachten mit der ganzen Familie am Tisch sitzen, plaudern und gemütliche Stunden verbringen. Das verlangt nach einer wohlschmeckenden Nachspeise. Es muss ja nicht unbedingt allzu süßes Schokomousse oder eine Eisbombe sein. Wie wäre es mit einem bunten und leckeren Obstsalat aus Bananen, Orangen und Beeren. Auch Plätzchen aus Haferflocken oder Hirse schmecken gut und lassen sich hervorragend zum nachmittäglichen Kaffee oder Tee servieren. Dank des hohen Ballaststoffgehaltes kurbeln sie die Verdauung an und wandern nicht gleich auf die Hüften.

Weihnachten

Damit das Weihnachtsessen in jeglicher Hinsicht ein Erfolg und Genuss wird und nicht lästige Nachwirkungen auf der Waage hat, sollte auf gesunde Alternativen zu den echten Kalorienbomben gesetzt werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, hier die Gesundheit in den Vordergrund zu stellen und trotzdem nicht auf schmackhaften Genuss verzichten zu müssen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Gesundheit