» » Agility – Fitness für Fellnasen und ihre Menschen
11. September 2013 0

Fitness


Wenn Sie sich fit halten möchten und gleichzeitig Hundeliebhaber sind, warum nicht Agility ausprobieren? Wenn Ihr Vierbeiner mit der täglichen Gassy-Runde unterfordert ist und danach immer noch Power hat, dann ist Agility eine gute Lösung. Wenn Sie gerne an Wettkämpfen teilnehmen und Ihre Leistung zeigen, ist Agility genau das Richtige für Sie.

Agility – für sportliche Menschen und für fitte Hunde

HundesportAgility ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England kommt und seit über drei Jahrzehnte immer mehr Fans rund um den Globus gewinnt. Bei dieser Sportart handelt es sich um einen Parcours mit unterschiedlichen Hindernissen, die Ihr Hund überwinden muss. Hürden, Slalom, Reifen, Schläuche, Wippen und noch viele andere Hindernisse erwarten den Hund und seinen Menschen auf dieser Strecke. Wenn Sie sich gerade fragen, ob Sie auch über all die Hürden springen und durch die Schläuche robben sollen, dann können Sie sich beruhigen: Das müssen Sie nicht. Jedenfalls nicht während des Tourniers. Aber bei der Übung passiert es nicht allzu selten, dass der Hund und sein Besitzer beide über eine wacklige Wippe laufen und beide von der schmalen Passerelle stürzen und einander trösten müssen. Um dem Hund beizubringen, wie ein Hindernis überwunden werden soll, ist das manchmal notwendig oder mindestens hilfreich. Bei einem Tournier soll der Hund seinem Menschen auf Hörzeichen gehorchen und auf Körpersignale reagieren. Agility beansprucht Hund und Mensch gleichermaßen und hält sie fit. Für beide Teilnehmer ist diese Sportart eine richtige sportliche Herausforderung. Doch vor allem ist Agility dazu da um Spaß zu machen und die Freundschaft zwischen Hund und Mensch zu stärken.

Welcher Hund kann am besten Agility?

So einfach ist diese Frage nicht zu beantworten. Vieles hängt vom Hund und natürlich von seinem Menschen ab.Hunde Training – Agility Wenn Sie ein stolzer Besitzer von einem süßen Mops sind, heißt es nicht, dass Agility nichts für Sie und Ihren Hund ist. Ihr Hund wird in die Small (S) Leistungsklasse eingeordnet, wo Hunde mit der Widerristhöhe unter 35 cm gehören. Der Parcours wird entsprechend aufgebaut und mit Hindernissen in für Ihren Hund passender Größe bestückt. Für größere Hunde gibt es Klasse M (Widerristhöhe 35 und 43 cm) und für die ganz großen – Klasse L, wo Rassehunde und Mischlinge über 43 cm gehören. Daher kann behauptet werden, dass jeder Hund grundsätzlich für Agility geeignet ist. Hauptsache, es macht dem Vierbeiner – und auch seinem Besitzer oder seiner Besitzerin – Spaß mitzumachen. Es gibt natürlich Hunderassen, die von ihren Wesen her für Agiligy prädestiniert sind. Das sind schlaue und flinke Australian Shepherds, intelligente und ausgeglichene Golden Retriever und selbstverständlich gehorsame und kluge Deutsche Schäferhunde, Malinois oder Boxer. Doch die Liste der für Agility geeigneten Hunderassen kann fortgesetzt werden, denn auch Dalmatiner oder Weimaraner, Terrier oder Pudel machen sich bei dieser Sportart sehr gut und lieben Agility. Es ist gar keine Frage, dass auch Mischlinge sehr erfolgreich bei dieser Sportart sein können und es auch sind.

Wenn nicht Agility, was dann?

Slalom Agility Dog Jack Russell Wenn Sie nicht unbedingt Parcours mit Ihrem Vierbeiner absolvieren möchten, dann gibt es weitere sportliche Aktivitäten mit Hund, die Sie vielleicht begeistern können. Zum einen ist es Dogfrisbee. Der Name spricht für sich selbst: Das ist ein Sport für alle Hunde, die gerne apportieren. Ihr Mensch steht übrigens nicht einfach so da, sondern ist dabei voll in Action. Für musikalisch begabte Menschen und Hunde gibt es eine andere Alternative zum Agility, nämlich Dogdance. Freestyle, Drehungen und Sprünge – das soll ein Hund perfekt beherrschen. Als Begleitung gibt es schöne Musik.

Agility: aus Liebe zum Sport und zum Tier

Sportlich und ohne Langeweile mit dem Hund unterwegs – das sind Agility, Dogfrisbee oder Dogdance. Fitness mit Hund bringt Freunde und schweißt die Mannschaft bestehend aus Hund und Mensch zusammen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Fitness