» » “Entschlackungshemd” mit Totem Meer-Salz - schnell, praktisch und gut!
Badewanne Wellness 28. Oktober 2013 0

Gesundheit

Wenn endlich die kalten Wintermonate zu Ende gehen und die Sonne sich wieder häufiger blicken lässt, um nicht nur unsere Gemüter zu wärmen, dann ist in vielen Haushalten wieder Frühjahrsputz angesagt. Die muffige Luft des Winters wird durch Frische ersetzt, Gardinen werden gewaschen, Fenster werden gründlich gereinigt, damit sie die ersten Sonnenstrahlen hineinlassen und die Räume erstrahlen lassen können.
Alles neu macht der Mai, so heißt es im Volksmund, denn nach der langen Ruhephase des Winters erwacht nun die Natur mit ihrer Flora und Fauna zu neuem Leben. Die Erde hat durch die Ruheperiode in den Wintermonaten neue Kraft geschöpft, und ist reich an Mineralien, welche die Pflanzen zum Wachsen und Ausbilden von Früchten so dringend braucht. Das gilt natürlich auch für uns Menschen.

Regeneration des Körpers

SalzgrotteAuch der menschliche Körper hat im Winter eine Ruhepause eingelegt. Die körperlichen Aktionen sind in der kalten Jahreszeit vermindert. Bedingt durch die Heizungsluft wirkt die Haut trocken, und wegen der vielen Schlemmereien zur Weihnachtszeit haben sich hier und da einige Fettpölsterchen gebildet. Diese gilt es nun für die meisten Menschen wieder los zu werden. Sport und eine reduzierte Nahrungsaufnahme sind hierfür gute Möglichkeiten. Im Frühjahr sind wieder viele frische Obst-und Gemüsesorten erhältlich. Mit Hilfe dieser kann das Defizit des Körpers an natürlichen Vitaminen wieder aufgefüllt werden. Somit fühlt sich der Mensch wieder frischer und wacher. Ein „Frühjahrsputz“ für den Körper kann auch durch eine sanfte Fastenzeit erfolgen. Diese unterstützt beim Entschlacken und macht auch die Haut wieder schön zart. Durch das vermehrte Trinken beim Fasten wird die Haut im Gesicht und am Körper wieder fester und praller. Ohnehin solle jeder auf eine ausreichende Trinkmenge achten. Stilles Wasser und ungesüßter Kräutertee sind dafür am geeignetsten und unterstützen die Formung der Figur nachhaltig.
Eine weitere natürliche, schnelle und äußerst wirkungsvolle Methode Haut und Körper von überflüssigen Schlack-Stoffen zu befreien ist das sogenannte „Entschlackungshemd“. Salz aus dem Toten Meer ist reich an Mineralien, welche pflegend wirken. Bei chronischen Hauterkrankungen wird es eingesetzt, um die Haut von Schuppen zu befreien und den Juckreiz zu lindern. Physiotherapeuten nutzen das Salz als Badezusatz bei Patienten mit überschüssiger Lymphe, was häufig nach großen Operationen der Fall ist. Diesen therapeutischen Nutzen kann sich jeder auch zu Hause zu Nutze machen. Totes Meer-Salz ist in nahezu jeder Drogerie kostengünstig erhältlich. Dieses wird in sehr warmem Wasser großzügig eingestreut. Dieses sollte eine hohe Temperatur haben, da dies die Wirkung noch verdoppelt. Dabei ist Salztherapiejedoch, wegen der Gefahr von Verbrennungen, Vorsicht geboten. Also sollte man die Temperatur so wählen, wie sie gerade noch angenehm ist. Ein enges T-Shirt mit der Sole tränken und sofort anziehen. Damit die Wärme nicht so schnell entweicht, ist es ratsam, noch einen Pullover darüber zu ziehen. Während der Einwirkzeit sollte eine Ruhepause eingelegt werden. Auf dem Sofa mit einer Tasse Tee und einem Buch und in eine Decke gehüllt, um die Temperatur so lange wie möglich zu halten, ist die Anwendung des „Entschlackungshemdes“ eine richtige Wohltat. Nach circa einer halben Stunde wird die Temperatur stark gesunken sein. Das T- Shirt kann jetzt ausgezogen werden. Sofort ist zu merken, dass die Haut sehr weich und rosig ist und man wieder besser Atmen kann. Diese Methode lässt sich übrigens auch mit einer engen Hose anwenden. Je nach Belieben kann dem Salzwasser einige Tropfen eines ätherischen Öles hinzugefügt werden. Dies verbindet sich mit dem Wasser, da Totes Meer-Salz auch als Emulgator wirkt. Diese natürliche Hilfe nutzen viele Frauen, die selbst Kosmetik und Bäder herstellen. Das Salz kann auch sehr gut als Peeling für die gesamte Haut des Körpers verwendet werden. Hierbei wirkt es intensiv reinigend, Poren-befreiend, und pflegend zugleich.

Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung 0 / 5 (0 votes cast)
0RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1
0SHARESTeilen

Ähnliche Artikel

Kommentare0

Schreibe einen Kommentar

Neu in Gesundheit